Allgemeine Beiträge

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

18.10.2016 09:20
Verwendung von Tesa-Streifen zur Befestigung von Fehlerzettel an FBG


Hallo Kollegen,

ich wurde gefragt ob die Verwendung von Tesa-Streifen zur Befestigung von Fehlerzettel an FBG aus ESD-Sicht erlaubt ist.
Es werden ca. 4cm lange und ca. 1cm breite Tesa-Streifen von einem Tesarolle abgenommen und papierene Fehlerzettel an fertige FBG damit befestigt um sicherzustellen dass der Fehlerzettel nicht verloren geht bzw. keine Verwechslung mit einer anderen FBG entsteht.
Bei Messungen vor Ort konnte ich keine zusätzlichen Aufladungen an den FBG messen.
Wie handhabt ihr dieses Thema?

Gruß tphwagner

 



19.10.2016 08:07
Re: Verwendung von Tesa-Streifen zur Befestigung von Fehlerzettel an FBG
Hallo tphwagner,

Platinen und kleinere Baugruppen kommen bei uns immer in einen großen Shielding-Beutel - da spielt der Rest (fast) keine Rolle mehr.
Bei größeren Baugruppen wird der Fehlerzettel meist lose bei- oder untergelegt, bzw. wo möglich am fehlerhaften Teil eingeklemmt. Wenn es erforderlich wäre, ließe sich dort ein Streifen Tesafilm meistens auch gefahrlos ankleben.
Natürlich hängt diese Vorgehensweise immer mit den Produkten zusammen, die bei euch verarbeitet / produziert werden.

Ich will aber auch nicht verschweigen, dass wir in besonders sensitiven Bereichen mit ESD-Tesafilm arbeiten.

Gruß
Malte

 



02.11.2016 12:44
Re: Verwendung von Tesa-Streifen zur Befestigung von Fehlerzettel an FBG
Hallo Thomas,

ich stimme HighVoltage zu.
Die Verwendung von ESD-Tesa und ESD-Abroller in sensiblen Bereichen wäre wirklich sinnvoll.
Gerne werden Tesastreifen auch bei ESD-Audits als Abweichung erkannt...unabhängig ob es eine Gefahr darstellt.

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach



02.11.2016 15:13
Re: Verwendung von Tesa-Streifen zur Befestigung von Fehlerzettel an FBG
Hallo Kollegen,

vielen Dank für eure Antworten.

Eure Einschätzung ist in sensiblen Bereichen ESD-Tesa und -Abroller zu verwenden.
Kann dies jemand auch technisch begründen wie eine ESD-Gefährdung durch einen nicht-ESD-Tesastreifen funktionieren soll ?

Gruß tphwagner

 



03.11.2016 14:14
Re: Verwendung von Tesa-Streifen zur Befestigung von Fehlerzettel an FBG
Hier hilft nur die Messung in der Praxis und die daraus resultierende Risikobewertung. Einfach unter realistischen Bedingung eine Tesa abziehen, aufkleben und evtl. daran reiben. Mit einer Feldmühle oder Voltsensor die dabei entstehende Elektrostatik messen, protokollieren und die Dauer der möglichen Ableitung erfassen.
Warum kann man das theoretisch schlecht bewerten, weil unterschiedliche Materialien auch unterschiedliche elektrostatische Aufladungen erzeugen (=Triboelektrizität und deren Reihen). Falls in der Praxis mit der Hand über den Tesa gestrichen wird, dann sollte man es auch so nachstellen.
An dem Platz, wo der Tesa abgerollt wird, sollte keine ungeschützte Elektronik näher 30 cm liegen. Die Energie, die dabei entstehen kann, reicht auch für einen Funkenflug!

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach



26.11.2016 15:05
Re: Verwendung von Tesa-Streifen zur Befestigung von Fehlerzettel an FBG
Hallo zusammen,

es kommt auf die Produkte an und welcher ESD Schutz erforderlich ist.
Bei uns z. B. wäre es nicht möglich so zu Verfahren und ganz ganz früher hatte es auch bei den Auditoren große Augen gegeben.
Wir haben zu viele verschiedene Produkte und nicht alle Mitarbeiter kennen den Gefährdungsgrad. Darum haben wir uns ein Standard gesetzt und leben es.
Es besteht durchaus die Möglichkeit einer Vorschädigung durch aufkleben eines aufgeladenen Tesa´s.

Hier ist ein kleines Beispiel, es kam mal ein LED Board in die Reparatur, die Kollegin meinte es gut und hatte mir Ersatz LED´s mit Tesa befestigt mit gegeben. Diese wurden ausgetauscht und leuchteten im Strang schwächer obwohl es sich um die gleiche LED gehandelt hatte. Bei einem neuem Austausch war dann kein Unterschied mehr Sichtbar. Eine Widerstandsmessung ergab bei einer neuen LED ein Wert von 10 MOhm und bei der schwächer leuchteten einen Wert von 2 MOhm. Natürlich konnte man jetzt nicht mehr nachvollziehen ob der Schaden durch den Tesa entstand oder durch eine andere unbekannte Vorgeschichte aber ich gehe vom Tesa aus.
Ich denke an einer FBG könnte ähnliches passieren und würde es, wenn es zwingend notwendig ist nur mit ESD Tesa anbringen.

Wir haben unsere ESD Kisten mit Klammern ausgestattet an denen der Fehlerzettel angebracht wird.
Notfalls werden die Fehlerzettel in Rosa ESD Dokumentenhüllen unterhalb der FBG beigelegt und mit einem ESD Schaum zur nächsten FBG abgetrennt.

Gruß mani0815

Aktuell sind 23 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies, um Ihnen eine Vielzahl von Services anzubieten, und um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite stetig verbessern zu können. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies, gemäß unserer Cookie Policy, einverstanden. Datenschutzinformation.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Website.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk