ESD Messtechnik und Doku

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

20.06.2018 16:29
Abnahme ESD-Boden


Hallo Community

ich hätte mal eine Frag zu den Abnahme von ESD-Böden und der Luftfeuchte.
Wir haben bei Messungen festgestellt das die Luftfeuchte bzgl. dem Walkingtest und des Ableitwiderstands (Mensch-Schuh-Boden)
bei unserem verlegten Boden eine großen Einfluss hat. So sind die Wert bei einer Feuchte von 55% im normativen Bereiche. Bei einer Feuchte von 40% grenzwertig und bei einer feucht unter 40% teilweise außerhalb der Norm.
In der Norm 61340-4-5 steht dazu nur:

- Bei verlegten Böden ist die Temperatur und Luftfeucht zu dokumentieren.

Hier sind keine Mindestangaben der Luftfeucht beschrieben wie z.B. bei der Laborprüfung. Hier sind 12+-3 % vorgeschrieben.

Aber wie bewerte ich den Boden ob er OK ist.
Meiner Ansicht muss der Boden unabhängig der Luftfeuchte im normativen Bereich liegen.
Wie macht ihr das in der Praxis.

Gruß Steffen

 



21.06.2018 07:42
Re: Abnahme ESD-Boden
Meiner Meinung nach gibt es zwei Möglichkeiten:
Entweder man hält die Luftfeuchte über einem Grenzwert oder der Boden ist bei jeder Luftfeuchte konform.

Gruß d2x

 



25.06.2018 08:29
Re: Abnahme ESD-Boden
Hallo ESD-Coach

vielleicht könntest du eine kurze Aussage treffen wie es bei deinen Abnahmen gehandhabt wird.
Werden hier bei verschiedenen Luftfeuchten gemessen bzw. hast du einen Normverweis wo dieses definiert ist?

Gruß Steffen

 



26.06.2018 09:51
Re: Abnahme ESD-Boden
Hallo Steffen,
der ESD-Boden sollte auch noch bei niedrigeren Luftfeuchtewerten normkonform sein. Deshalb ist bei der Produktqualifizierung für den Hersteller die Konditionierung 48h bei RH12% gefordert. Wäre interessant, ob der Bodenhersteller/-anbieter das garantiert bzw. belegt.
Ich appelliere an meine Kunden, bei Bodenneuplanungen eher sich für ESD-Böden zu entscheiden, die im Bereich Rg 1x 10E3 bis 1x 10E6 Ohm liegen.

In deinem Fall ist der Boden schon verlegt und folgende Maßnahmen wären möglich:
- Relative Luftfeuchte regeln bzw. erhöhen
- Boden mit konzentrierten ESD-Finisher bearbeiten (Erfolg an einer Musterstelle testen!)
- regelmäßig (häufig) Walkingtests durchführen, um das Risiko für ESDS zu bewerten
- eher keine hochsensiblen ESDS handhaben, bzw. an diesen Plätzen ergänzend mit Handgelenkerdungsbandsystem arbeiten

Editiert von ESD-Coach - 26.06.2018 09:52

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach



26.06.2018 15:19
Re: Abnahme ESD-Boden
Hallo

Danke für die Informationen und die Tipps für die Praxis.
Allerdings eine normative Vorgabe bei verlegen Fußböden bzgl. Luftfeuchte gibt es nicht wenn ich das richtig verstanden habe?

Gruß Steffen

 



27.06.2018 08:28
Re: Abnahme ESD-Boden
Hallo Steffen,

die Luftfeuchtegrenzwerte in der 61340-5-1(Tabelle 3) beziehen sich auf die Produktqualifizierung, seitens Hersteller, Anbieter, Bodenleger, Anwender...sozusagen Prüfverfahren vor dem Verlegen bzw. beim Verlegen. In deinem Fall ist der Boden schon verlegt, d.h. die Produktqualifizierung sollte schon abgeschlossen sein (evtl den Vorgang nochmals prüfen) und die nachfolgenden Messungen fallen in den Bereich Verifizierung, wobei hier kein RH-Grenzwert vorgegeben ist. Klimaregelungen sind teilweise nicht vorhanden und deshalb kann nur der aktuelle RH-Wert erfasst werden. Jetzt wird es interessant, zu welcher Jahreszeit die Messung erfolgt. Die 61340-5-2 empfiehlt Bodenmessungen alle drei Monate zu wiederholen. Somit sollte der Boden auch in kälteren Monaten bzw. bei trockener Umgebung funktionieren.

Editiert von ESD-Coach - 28.06.2018 07:41

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach

Aktuell sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies, um Ihnen eine Vielzahl von Services anzubieten, und um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite stetig verbessern zu können. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies, gemäß unserer Cookie Policy, einverstanden. Datenschutzinformation.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Website.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk