Personenerdung

06.08.2013 10:02
ESD-Bodenmatte notwendig?


Hallo,

es besteht folgende Situation:

Ein geerdeter ELABO-Tisch steht auf elektrostatisch aktivem Fußboden (Nadelfilz-Bodenplatten).
Für den Tisch soll als Schutz eine ESD-Arbeitsmatte mit HGB angeschafft werden, diese kann an die am Tisch vorhanden Druckknöpfe angeschlossen werden.
Weitere Überlegungen waren:

-Anschaffung eines ESD-Stuhls
-ESD-Bodenmatte 2000x1500mm mit Erdungsanschluss
-Nutzung von ESD-Schuhen
-Nutzung von ESD-Handschuhen
-Tragen von ESD-Kleidung

Während die Kleidung kein Problem darstellt, sehe ich Probleme bei der Bodenmatte, denn der Tisch hat selbst eine Fußweite von 1890x900 mm.
Das passt zwar komplett auf die Bodenmatte, aber dann kann man da keinen Stuhl mehr davorstellen, denn die Tischplatte selbst ist 1120mm tief.
Alternative wäre, die Bodenmatte nicht vollständig unter den Tisch zu legen, so würden die zur Wand zeigenen Standfüße wieder auf dem Nadelfilz stehen.
Wäre das ganze dann noch zulässig?
Oder kann man sich die Bodenmatte und Stuhl bei so einem Tisch und Verwendung von Auflage und HGB sparen?

 



07.08.2013 09:27
Re: ESD-Bodenmatte notwendig?
Hallo Techniker und herzlich Willkommen,

zuerst müssen wir unterscheiden zwischen
1) Personenerdung … Lösung: HGB (sitzend) und ESD-Schuhe/Boden (stehend) ODER nur ESD-Schuhe/Boden (Person steht nur, keine Sitzmöglichkeit) ODER nur HGB (muss bei stehender und sitzender Tätigkeit getragen werden)

2) unterstützenden EPA-Maßnahmen … wie ESD-Kleidung, Stühle Arbeitsoberflächen usw., die nicht zur Personenerdung dienen, dennoch elektrostatische Aufladung von Gegenständen usw. ableiten.


Zu deinem Fall. Du könntest auf ESD-Boden verzichten, dann muss aber das HGB bei stehender und sitzender Tätigkeit ständig getragen werden! Da nun die komplette Personenerdung vom HGB anhängt, würde ich ein HGB-Monitoringsystem empfehlen, welche ständig die Ableitfunktion überprüft und Fehler sofort meldet.

Falls das Budget es zulässt, würde ich auf den ESD-Boden nicht verzichten, da wir ihn auch zur Ableitung von Dingen mit Rollen benötigen wie Stühle, Rollwägen usw.(natürlich auch zu Personenerdung),

Somit ist klar, dass der Boden dort ausliegt, wo die Person steht, der Stuhl rollt und der Wagen steht.

Der Tisch selbst sollte nicht über den Boden ableiten, d.h. die ESD-Arbeitsmatte (und HGB) muss über eine sog. Erdungsbox (inkl. Schukostecker)direkt mit dem PE verbunden werden. Dann muss auch kein Tischstandbein auf dem ESD-Boden stehen … was wahrscheinlich sowieso nicht funktioniert, wenn der Tisch nicht-ableitet über Platte zum Gestell bis zum unteren Standfußstöpsel.

Fazit:
- minimale EPA-Ausstattung wäre mit ESD-Arbeitsplatzoberfläche (gesamte Tischplatte) + HGB (sitzend) + Erdungsbox + ESD-Kleidung (Mantel oder T-Shirt) + ESD-Boden + ESD-Stuhl + EPA-Abgrenzung
- und optional (falls Verwendung) ESD-Handschuhe (bei Schweißproblematik, ansonsten ist die Ableitung über die Haut des Menschen besser) + ESD-Verpackungen + ... alle Dinge im Abstand von 0-30 cm zur Elektronik sollten ESD-gerecht sein.

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach

Aktuell sind 41 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies, um Ihnen eine Vielzahl von Services anzubieten, und um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite stetig verbessern zu können. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies, gemäß unserer Cookie Policy, einverstanden. Datenschutzinformation.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Website.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk