Personenerdung

18.12.2011 00:00
Personentestgerät Test nicht bestanden


Hallo,

bei uns bestehen einige MA Morgens nicht den Test am Personentestgerät. Wiederholen sie den Test nach etwa 15 bis 30 Minuten bestehen sie den Test. Das ganze liegt wohl daran das die ESD Schuhe erst kurz vor dem Test angezogen werden und sie zu trockene Füße haben oder die Schuhe eine zu geringe Luftfeuchtigkeit. Es soll wohl ein extra Spray dafür geben was das verhindern soll, bloß finde ich so etwas nicht. Hat jemand einen Tip?

besten Dank schonmal

 



19.12.2011 00:00
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Hallo Lopy

In der letzten Zeit häufen sich Probleme mit Schuhwerktests. Wir gehen mal davon aus, dass das Prüfgerät ordnungsgemäß funktioniert (oberer Grenzwert Person / Schuhwerk 35 MOhm) und dass der Grenzwert beim Messen überschritten wird (beim Unterschreiten wird es Interesssant . Dann schauen wir uns mal die Person und das Schuhwerk an.

Zuerst zum Schuhwerk … in den letzen Monaten haben wir mehrere Schuhe getestet und leider festgestellt, dass viele Hersteller die Norm falsch lesen oder Materialprobleme oder (???) haben, weil der obere Ableitwiderstandsgrenzwert mehrmals überschritten wurde oder der Schuhwiderstand sehr nahe unterhalb vom oberen Grenzwert lag. Wenn dem so ist, dann entscheiden die kleinsten Einflüsse (rel. Luftfeuchte, Schweiß, Gewicht, Socken usw.) über Bestehen oder Nichtbestehen auf der Prüfstation. Bzgl. der Luftfeuchte sollten die Schuhmaterialien so ausgelegt sein, dass auch bei 12% rel. Luftfeuchte der Ableitwiderstand normgerecht ist, was sehr niedrig ist.

Falls die Schuhe nicht mehr die Neuesten sind, kann es selbstverständlich auch am Verschleiß oder an der Verschmutzung liegen. Einfach mal richtig säubern, gern auch mit stärkeren Reinigungsmitteln die Wachsanhaftung usw. beseitigen.

Nun zur Person … es wird kälter und die Socken dicker und weniger leitfähig. Da kann man gerne auch mal ESD-Socken mit eingewebten leitfähigen Fasern testen. Eigentlich sollte so etwas nicht notwendig sein, aber wie oben beschrieben sind viele Schuhe grenzwertig.

Einige sagen, den Schuhen soll man Zeit zum Klimatisieren geben. Von bis zu 10 Minuten wird gesprochen. Aber in der Praxis ist so etwas schwer möglich und gleichzusetzen mit Produktivitätsausfall. Oder man soll in der Umkleide die Luftfeucht erhöhen … auch nicht immer möglich.

Achja, von Antistatiksprays halte ich persönlich überhaupt nichts. Vor allem unter Belastung bzw. bei Abreibung ist das Antistatikum gleich wieder weg.

Vielleicht konnte ich etwas helfen.

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach



04.07.2013 07:24
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Guten Morgen zusammen,

bei uns haben einige Kollegen ebenfalls Probleme mit dem Personentestgerät,
nur das es bei uns nicht die Schuhe sind sondern das Handgelenkband. Ich habe das HGB, das nicht funktionieren soll ebenfalls ausprobiert, es traten aber keine Probleme auf.

Kann es sein das die Kollegen eine zu trockene Haut haben?
Was kann man indemfall dagegen tun?

 


Grüße aus Donaueschingen

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten ☺



04.07.2013 10:02
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Hallo smash und herzlich Willkommen

Eigentlich sollte es bei dem HGB-Test kein derartiges Problem geben.

Normalerweise beträgt der Widerstand der HGBs 1MOhm
(=Personensicherheitswiderstand)

Und die Norm gibt für das HGB-System kleiner 35 MOhm vor, was meist auch bei den Prüfstationen eingestellt ist.

Da hätten wir genügend Toleranz dazwischen und unterschiedliche Hauttypen sollten eigentlich kein Problem haben.

Evtl . ist der Grenzwert der Prüfstation verändert worden. Mit Referenzwiderständen könnte man das schnell prüfen (z.B. 33M noch ok und 39M nicht mehr ok)

Editiert von ESD-Coach - 04.07.2013 10:02

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach



22.07.2013 10:36
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Guten Morgen zusammen,

ich habe eben Widerstände von ca 33MOhm und einen ca 38MOhm Widerstand zur Überprüfung der Teststation verwendet.

Bei dem 33MOhm Widerstand zeigte das Gerät O.K an und bei den 38MOhm zeigte es nicht O.K an.

Bin am pberlegen ob ich das Ding nicht einfach zurückschicke, die sollen das Ding überprüfen und gut ist ;) Nur wir haben kein Ersatzgerät da.

Editiert von smash - 22.07.2013 10:41

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten ☺



22.07.2013 10:56
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Aber gemäß dem HGB-Widerstandtest funktioniert eure Teststation einwandfrei. Unter 35M Messung "ok" und darüber "nicht ok", dass passt!

Dann liegt es wohl eher am HGB. Evtl. Wackelkontakt im Spiralkabel oder der MA trägt es zu locker am Handgelenk. Vielleicht ist die HGB-Qualität nichts ... mal mit Widerstandmessgerät von HGB-Hautkontakt zu HGB-Druckknopf am anderen Ende messen ... sollten ca. 1M sein.
Vielleicht ist deine Vermutung mit der trockenen Haut auch möglich, wobei ich das aufgrund der großen Toleranz (1M - 35M) noch nicht erlebt habe.

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach



22.07.2013 11:17
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Habe mir gerade alle HGBs geschnappt und einfach mal mit dem Multimeter gemessen.
von 10 HGB zeigten 5 O.L (>40MOhm) und die restlichen ca 200Ohm an

Die Spiralkabel lagen alle bei ca 2MOhm.

Kann das sein das die HGBs bei täglichem Gebrauch schnell verschleißen und der Widerstand in die Höhe springt oder haben wir hier eher eine "schlechte" Serie erwischt.

Die Qualitätsleutchen wollen schon reklamieren, hab sie aber beruhigen können und wollte das erstmal hier ansprechen.


mfg
smash

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten ☺



22.07.2013 11:24
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Wie lange habt ihr die HGBs bereits im Einsatz?

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach

 


22.07.2013 11:49
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Die HGBs haben wir seit 1. März im Einsatz

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten ☺

 



22.07.2013 16:09
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
hat das HGBand eine Kontaktplatte auf der Innenseite oder evtl. eingewebte leitfähige Fasern?
Mein vorherige Aussage hat sich auf die Variante mit Kontaktplatte bezogen.
Bei leitfähigen Fasern müsste man das HGB anziehen. Die Person (verschiedene Hauttypen evtl. testen) sollte die Messelektrode in die Hand nehmen und gegen das Spiralkabelende messen. ABER Messspannung vorsichtshalber auf 10 Volt begrenzen. Was kommen dann für Werte raus?

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach



23.07.2013 07:27
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Die HGBs sind mit eingewebten leitfähigen Fasern.

Habe gerade ein paar Tests an verschiedenen Mitarbeitern durchgeführt, folgendes ist dabei rausgekommen.

Messgerät: TOM600
Messspannung: 10V
Messaufbau: Handgelenk das HGB - TOM600 - Handfläche Elektrode

Alte Bänder:
Person 1: 10GOhm
Person 2: 4,5GOhm
Person 3: 10GOhm

Neue Bänder:
Person1: 4,5MOhm
Person2: 2,5MOhm
Person3: 3,5MOhm

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten ☺



23.07.2013 09:17
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Oje, dass sieht wohl nach mieser Qualität der alten HGBs aus ... wenn die erst ein paar Monate alt sind.
Hoffentlich keine Empfehlung meinerseits?

Sehr guter Messversuch!

Schöne Grüsse
vom ESD-Coach



23.07.2013 10:05
Re: Personentestgerät Test nicht bestanden
Die schlechten HBGs werde ich bei dem Hersteller reklamieren und natürlich ist auch die Überlegung den Lieferanten zu wecheln da.

Nein keine Angst es war keine Empfehlung ihrerseits.

Ich habe zu Danken für die Infos und hoffe die neuen HGBs sind von besserer Qualität.


mfg
smash

Wer Rechtschreibfehler findet, der darf sie behalten ☺

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies, um Ihnen eine Vielzahl von Services anzubieten, und um die Benutzerfreundlichkeit unserer Webseite stetig verbessern zu können. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies, gemäß unserer Cookie Policy, einverstanden. Datenschutzinformation.

  Ich akzeptiere Cookies von dieser Website.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk